Fa(e)tte Hellga auf Diät

16.09.2016
fa(e)tte Hellga

Mit 14,8Kilogramm war das Bike out of Box nicht soooo schwer wie es seine brachiale Optik vermuten ließe.

Trotzdem sollte es leichter werden und wo ist Gewichtsersparnis beim Fahren spürbarer als bei den Laufrädern. So war der erste Schritt einen DT SWISS Laufradsatz zu montieren. Dieser ist zwar nicht tubelessready ausgeschrieben aber mit Dachdeckerklebeband wird er dicht, denn die serienmäßigen Schläuche allein schlagen mit jeweils 500Gramm zu Buche.
Erste Gesamtersparnis knapp über ein Kilo!

Im zweiten Schritt wurde eine neue 12fach SRAM Eagle Gruppe verbaut, zusammen mit der Topbremse Level Ultimate. Weil SRAM dazu keine Fatbikekurbel im Programm hat, wurde es die leichteste überhaupt - eine RaceFace Next SL. Aus gleichem Hause gab es noch Vorbau und Carbonlenker. Allein durch den Tausch der Kurbel kam ein dreiviertel Kilo Gewichtsersparnis zusammen.

Zwischenstand knapp über 12KG.

Finale Investition und auch die Kostspieligste waren neue Carbonlaufräder. Zum Einsatz kamen HED Big Deal Felgen, wie im S-Works Fatboy, gepaart mit Tune Fatking und Fatkong Naben in Gold. Obendrauf gab es neue 4.4er Schwalbe JumboJims - selbstverständlich tubeless.

Ersparnis: wieder ein Kilo und das an den rotierenden Massen!

Mit absenkbarer KindShock LEV Carbonstütze hat die Hellga nun ein Gewicht von 11,1KG.
fa(e)tte Hellga fa(e)tte Hellga fa(e)tte Hellga
fa(e)tte Hellga fa(e)tte Hellga fa(e)tte Hellga
fa(e)tte Hellga fa(e)tte Hellga fa(e)tte Hellga
fa(e)tte Hellga fa(e)tte Hellga